Olav Westphalen

Geburtsjahr: 1963
Geburtsort: Hamburg
Lebt in: Stockholm

1 Olav Westphalen, For Big Play, 2006
Vom
14. Januar 2007 bis 25. Februar 2007
Wenn es ein Programm gäbe, mit dem sich Olav Westphalens künstlerische Arbeit umschreiben ließe, dann bestünde es wahrscheinlich darin, die Risse in der bröckelnden Fassade der Jahrmarktsschaustellung Gegenwartskunst auszuleuchten. In einem Balanceakt zwischen Ironie und der Lust an populären Formen werden dabei vor allem die Mythen und Sprachkonventionen des Kunstbetriebs schonungslosen Belastungstests ausgesetzt.
Eröffnung: 13. Januar 2007, 19:00 Uhr
1 Anne Heinlein, So a Stückerl heile Welt, 2002
Vom
9. September 2007 bis 30. September 2007
„Kunst im Wald“ ist eine Ausstellung über die kulturelle Auswilderung, der Künstler und Kunstvereine heute häufig gegenüberstehen. Wir laden das Publikum nach dem Vorbild von Hänsel und Gretel zu einem Spaziergang durchs Unterholz. Dort trifft es auf eine Kultur der Selbstversorgung, die zwischen zarter Hoffnung auf Zuwendung aus dem Lebkuchenhaus und bewaffnetem Widerstand die verschiedensten Strategien kennt.
Eröffnung: 8. September 2007, 19:00 Uhr
1 John Miller (vo.), Gunter Reski (hi.)
Vom
17. April 2011 bis 15. Mai 2011
"Freundschaft" ist der Versuch eines Kunstvereins, seinen neuen Standort zu erkunden. Von nun an bespielt der BKV den Pavillon auf der Freundschaftsinsel. Die erste Ausstellung beschäftigt sich mit der Geschichte des Ausstellungsgebäudes ebenso wie mit den hippieesken Entgrenzungsvisionen der 1970er-Jahre, in denen der Pavillon entstand. Zugleich würdigt die erste Schau auch die "Freunde der Freundschaftsinsel", den Verein, der das Gartendenkmal "Freundschaftsinsel" bewahrt und erhält.
Eröffnung: 16. April 2011, 19:00 Uhr
Subscribe to Olav Westphalen