• 1 Flyer-Material der Association for the Palliative Turn
  • 2 Flyer-Material der Association for the Palliative Turn
  • 3 Flyer-Material der Association for the Palliative Turn
  • 4 John Luke Roberts, beim AFASIOTOPIA-Tagen 2020

The Palliative Turn

Die Palliative Wende - wie würden Sie gern Abschied nehmen?
19. August 2021 bis 17. Oktober 2021
Über die Jahrhunderte hat sich die Kunst immer neue Themen und Techniken erobert. Doch was geschieht, wenn das Zeitalter der Expansion endet, weil Ökonomie und Ökologie an ihre Grenzen stoßen und Rückbau und Schadensbegrenzung die Künste der Zukunft sind? Wird die Kunst zur Begleiterin eines veränderten Bewusstseins? Hilft sie uns, unseren Frieden zu machen im Umgang mit dem Unvermeidlichen, dem Ende und dem Verschwinden, vergleichbar der Palliativmedizin, die dem Menschen in seinen letzten Lebenstagen Würde wahren will? Eine Ausstellung im Pavillon auf der Freundschaftsinsel stellt die Frage nach einem möglichen Paradigmenwechsel der Kunst in einer Welt, die sich radikal ändert. mehr...
  • 1 Christa Pfeifer von den Neuen Auftraggebern in Pritzwalk bei der Abschlussgala
  • 2 Stützpunkt der Neuen Auftraggeber - Der Ausstellungspavillon auf der Freundschaftsinsel
  • 3 Die Neuen Auftraggeber von Steinhöfel, Brandenburg
  • 4 Clegg & Guttmann mit dem BKV Potsdam in Pritzwalk, Brandenburg

Projekt "Neue Auftraggeber" mit Zukunftspreis ausgezeichnet

Der BKV Potsdam ist seit 2011 Stützpunkt der prämierten Inititiative und entwickelte ihr Brandenburger Pilotprojekt

Die Gesellschaft der Neuen Auftraggeber ist am 8. Juli 2021 mit dem Zukunftspreis für Kulturpolitik KULTURGESTALTEN in der Kategorie „Initiativ- und Netzwerkprojekte“ ausgezeichnet worden. "Neue Auftraggeber" ist eine europäische Initiative, die seit 1990 zunächst in Frankreich entstanden war und später auch in Deutschland Fuß gefasst hat. Heute ist der Brandenburgische Kunstverein einer von vier aktuell aktiven Ankerpunkten des Projektes in Deutschland. Seit 2011 leistet er dabei Pionierarbeit in Brandenburg und hat modellhaft dazu beigetragen, die Idee einer "Kunst im Bürgerauftrag" auch hierzulande zu etablieren.

mehr...
  • 1 Blick ins Studio 2020
  • 2 Produktionsergebnis während der Pandemie - Blick ins Studio 2020
  • 3 Produktionsergebnis während der Pandemie - Blick ins Studio 2020
  • 4 Produktionsergebnis während der Pandemie - Blick ins Studio 2020

Frank Nitsche: Die Distanz dringt in den Körper ein

Locked in - Ein Magazin über die Abriegelung

„Mich erinnert Corona ein wenig an die DDR… Man bestimmt seinen Raum und seine Konstruktionen.“ Der Maler Frank Nitsche beschreibt die Pandemie als Phase der Konzentration und der produktiven Schwebe, sieht uns aber auch am Beginn einer Zeit der physischen Entfremdung und der schleichenden Distanz, die unsere Körper erfasst und durchdringt.

mehr...
  • 1 Ines Doujak: Ruß und das Virus
  • 2 Ines Doujak: Ruß und das Virus

Ines Doujak: Ruß und der Virus / Soot and the Virus

Locked in - Ein Magazin über die Abriegelung

"Ich muss an ein Nachher glauben, damit Dinge sich ereignen können." Die österreichische Künstlerin Ines Doujak geht in ihrem Text von der doppelten Erfahrung einer frühen Infektion mit dem Covid-19-Virus und eines Brandes aus, der sich 2019 in ihrem Wiener Atelier ereignet hat. An die Stelle von Meinungen tritt die Intimität des körperlichen Gedächtnisses.

mehr...
  • 1 Die Neuen Auftraggeber - Ausstellungsplakat
  • 2 Die Neuen Auftraggeber von Steinhöfel
  • 3 Unser Ausstellungspavillon, während der Pandemie auch von außen informativ
  • 4 Die Neuen Auftraggeber von Friedland

Aus der Werkstatt der Bürgerwünsche

Die europäische Initiative Neue Auftraggeber in Brandenburg
22. Mai 2021 bis 4. Juli 2021
Seit einigen Jahren ist der BKV Potsdam Stützpunkt eines aufsehenerregenden europäischen Netzwerks. Er ist Ankerpunkt der Neuen Auftraggeber, einer Initiative, die vor dreißig Jahren in Frankreich begann. Während die Pandemie sich abmildert, zeigen wir neue Projekte, die wir in den verschiedenen Regionen Brandenburgs auch während der Corona-Zeit begleitet haben. mehr...
  • 1 Hinterlassenschaft eines schamanischen Reinigungsprozesses
  • 2 Alexander Moosbrugger am zweiten Tag des Projekts
  • 3 Werner Durand während der Performance am 3. Tag im BKV
  • 4 Werkzeuge einer schamanischen Reinigung

Gerd de Vries: Ein Raum. Sieben Tage

(Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang)
28. September 2020 bis 4. Oktober 2020
2020 ist das Jahr des Abstands. Eine Pandemie macht die Distanznahme zur prägenden Technik des sozialen Lebens. Dabei wird leicht vergessen, dass die Isolation auch eine produktive Kulturtechnik ist. Gerd de Vries Projekt macht die Abgeschiedenheit sichtbar und hörbar, markiert die Schließung und sichtbare Abgeschiedenheit aber auch als Moment der Selbstinfragestellung und des Neubeginns. mehr...
  • 01 Gedankenblase
  • 02 Gedankenblase
  • 03 Gedankenblase
  • 04 Gedankenblase

Locked in

Ein Magazin über die Abriegelung
25. Juli 2020 bis 25. September 2020
2020 verwandelt sich der BKV Potsdam parallel zu unseren anderen Projekten in ein Magazin. Wir fragen Künstlerinnen und Künstler nach ihren Erfahrungen mit Pandemie und Lockdown. Wir publizieren Aussagen und Interviews, Zwischenrufe und Widerreden. Wir honorieren diese Beiträge in einer Zeit ökonomischer Not, das ist uns wichtig. Und wir verwandeln unseren Ausstellungsraum wiederholt in eine Wandzeitung dieses Dialogs, einen Schaukasten für die Öffentlichkeit. mehr...
  • 1 ADKV - Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine
  • 2 Bürgerschaftliches Netzwerk: Kunstvereine in Deutschland
  • 3 Beispiel Kunstverein: Vorstand des Vereins für zeitgenössische Kunst Leipzig e.V. 2019
  • 4 1792 gegründet: Die Albrecht Dürer Gesellschaft, der Kunstverein Nürnberg

Corona-Pandemie trifft die Kunstvereine besonders hart

Bürgerschaftliche Arbeit und ehrenamtliches Engagement geraten in Gefahr

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) warnt vor Existenzrisiken für die Kunstvereine. Ihre bürgerschaftliche Arbeit mit einem großen Anteil ehrenamtlichen Engagements und privaten Spenden wird von der Pandemie-Krise besonders hart getroffen. Der BKV veröffentlicht die Stellungnahme der ADKV im Wortlaut.

mehr...
  • 1 Henrike Naumann, Four Words, 2015
  • 2 Tobias Zielony, Das was euch am Leben hält, ist was bei uns zu Asche zerfiel, 1997 - 2005
  • 3 Candice Breitz, De Do Do Do Again, 2006 (Detail)
  • 4 Heinrich Dunst, there now, 2005

Die Lücke zwischen den Zeichen

Beiträge zu einer Festkörperphysik des Sprechens
11. März 2020 bis 1. Juni 2020
„Die Lücke zwischen den Zeichen“ ist eine Ausstellung als provisorischer Freiraum. Draußen fliegen uns die Meinungen um die Ohren. Sätze spitzen sich zu, bis sie Waffen gleichen. In der Ausstellung aber übernimmt die Kunst die sprachliche Macht, in dem sie unser Sprechen in Material verwandelt. Sie widersetzt sich den sprachlichen Rezepten und erdet die rhetorischen Kurzschlüsse, ohne dabei politische Haltung einzubüßen. mehr...
  • 1 Frank Nitsche, BLUE ACID CAMP, Installationsansicht
  • 2 Frank Nitsche, MOO-19-2019, 2019 (Detail)
  • 3 Frank Nitsche, BLUE ACID CAMP, Installationsansicht
  • 4 Frank Nitsche, BLUE ACID CAMP, Installationsansicht

Frank Nitsche: BLUE ACID CAMP

15. November 2019 bis 2. Februar 2020
„Blue Acid Camp“ ist ein bemerkenswertes Malereiexperiment. Reduziert auf kleine, fast miniaturhafte Formate und eine mehrfach wiederholte geometrische Chiffre untersucht der Maler Frank Nitsche die Farbe Blau. Dabei demonstriert er Physis und Emotion des Mediums Malerei. Jedes Bild gibt sich als Individuum zu erkennen. Wer dem intimen Dialog nicht ausweicht, findet sich im Zwiegespräch der Körper wieder. mehr...
Subscribe to